Hausnotrufsystem der AWO

Das Hausnotrufsystem - für die Sicherheit älterer und allein stehender Menschen heute unverzichtbar - möchten wir Ihnen gerne näher vorstellen:

Welchem allein lebenden Menschen ist es nicht schon einmal passiert - man braucht Hilfe aber niemand ist in Rufnähe.

Durch unser System kann Ihnen Rund um die Uhr - 365 Tage im Jahr schnellst möglich geholfen werden.

Ein Knopfdruck genügt, schon haben Sie von fast jedem Punkt Ihres Zuhauses Sprechkontakt zu einem Mitarbeiter in der Haus-Not-Rufzentrale.
Dort sitzen qualifizierte Fachkräfte, die mit Ihrer konkreten Situation vertraut sind und sofort alles Nötige veranlassen. Der Anschluss und die Bedienung eines Haus-Not-Rufgerätes sind sehr einfach. Sie benötigen einen Telefonanschluss und eine Stromversorgung. Die Installation und Einweisung erfolgt von uns bei Ihnen vor Ort. Nun besprechen wir mit Ihnen bei der Installation des Hausnotruf-Geräts einen so genannten Notfallplan und auch Ihr persönliches Krankheitsbild wird aufgenommen. In diesem Notfallplan bestimmen Sie, welche Personen von der Hausnotruf-Zentrale, in welcher Reihenfolge anzurufen sind, sobald Sie einen Alarm auslösen.

Die Kosten für ein Haus-Not-Rufsystem belaufen sich zurzeit auf 18,36 Euro und einer einmaligen Anschlussgebühr von 10,49 Euro.
Ob eine Kostenübernahme durch die Pflegekasse möglich ist, prüfen wir gerne für Sie. Wir beraten Sie persönlich, auch bei Ihnen zu Hause mit Ihren Angehörigen.

Vereinbaren Sie mit uns unter der Telefonnummer 04941/95-85-15 einen Gesprächs- bzw. Installationstermin.

Ein gutes Gefühl: Es ist immer jemand für sie erreichbar – und das rund um die Uhr.

Wie es funktioniert?

Bei der Installation des Hausnotruf-Gerätes erhalten Sie von uns einen Funkfinger, den Sie ständig bei sich tragen. Im Notfall ist er die Verbindung zu dem bei Ihnen im Haus installierten Hausnotruf. Wenn Sie auf den Funkfinger drücken, aktiviert ein Funksignal ihr Hausnotruf-Gerät und die Hausnotruf-Zentrale wird automatisch angewählt

In der Hausnotruf-Zentrale weiß man beim Eingang des Alarms sofort, wer den Alarm ausgelöst hat. Als erstes wird versucht mit dem Hausnotruf-Teilnehmer zu sprechen. Ist dies nicht möglich, so werden die Personen, entsprechend des Notfallplanes angerufen.

Bei Hausnotruf-Geräten haben Sie die folgenden Wahlmöglichkeiten:

  • Das Standardgerät
    Ein Zusatzgerät zum bestehenden Telefon.
  • Die erweiterte Version
    Ein Telefon mit integriertem Hausnotruf-Gerät.

Zusätzlich gibt es spezielle Geräte, die an das Hausnotruf-Gerät angeschlossen werden können.

  • Fall-Detektor
    Alarmauslösung, wenn der Träger fällt.
  • Brandmelder.

Kontakt

Hausnotruf (Monika Saathoff)

  • Telefon: 04941/95-85-15
  • Fax: 04941/95-85-45

Sicherheit - rund um die Uhr